News

bogen

Kundenevent 2015 

Haben Sie Ihre Mails im Griff oder Ihre Mails Sie?
Digitale Kommunikation kann Zeit sparen, die Produktivität steigern, Umsatz bringen und die Karriere fördern. Falsch eingesetzt ist sie Stressmacher, Produktivitätsvernichter und Burnout-Auslöser Nr. 1.   

Am Donnerstag, 24. September 2015 bot die kmu-Krankenversicherung ihre Kundinnen und Kunden eine Digital-Therapie im Casinotheater Winterthur an. Die Digital-Therapeutin, Anitra Eggler, erklärte über 50 Personen mit Witz und Charme wie wir die Macht über unsere Kommunikation zurückgewinnen können. Im anschliessenden Apéro nutzten viele Anwesende die Möglichkeit ihr Fragen zu stellen. Der Abend war ein voller Erfolg!

Bildergalerie Kundenevent 2015


Nachträgliche Prämienkorrektur

In den Jahren 1996 bis 2013 sind zwischen den Prämien der Grundversicherung und den Kosten für die medizinischen Leistungen in den Kantonen Ungleichgewichte aufgelaufen. In einigen Kantonen war das Verhältnis der Prämien zu den Kosten tiefer als in anderen. Unabhängig vom Krankenversicherer. Dieser Missstand wird nun nachträglich korrigiert.


Im März 2014 hat das Parlament eine Revision des Krankenversicherungsgesetzes (KVG) verabschiedet mit dem Ziel, die zwischen den Kantonen festgestellten Ungleichgewichte teilweise zu kompensieren. Die Korrektur dauert drei Jahre (2015 – 2017) und beträgt 800 Millionen Franken. Die wird zu gleichen Teilen durch die Versicherten, den Bund und die Versicherer finanziert.

Kantone mit Gutschrift
Das BAG berechnet Anfang 2016 den Betrag, den die Personen der Kantone Appenzell Innerrhoden, Freiburg, Genf, Graubünden, Thurgau, Tessin, Waadt, Zürich und Zug nächstes zurückerhalten werden. Dieser Betrag variiert je nach Kanton.

Kantone mit Zuschlag
Personen der Kantone Appenzell Ausserrhoden, Bern, Basel-Landschaft, Glarus, Jura, Luzern, Nidwalden, Obwalden, St. Gallen, Schaffhausen, Solothurn, Uri und Wallis haben einen monatlichen Prämienzuschlag zu bezahlen. Auf der Police der betreffenden Personen wird der Betrag separat ausgewiesen. 2016 sind es in Luzern 18 Franken, in den anderen Kantonen 48 Franken pro Jahr. Der Prämienzuschlag ist bei allen Krankenversicherern gleich hoch.

Kantone ohne Korrektur
Personen der Kantone Aargau, Basel-Stadt, Neuenburg oder Schwyz sind von der Prämienkorrektur nicht betroffen.

Entscheidend für die Prämienkorrektur ist jeweils der gesetzliche Wohnsitz am 1. Januar 2016. Verantwortlich für die jährliche Prämiengenehmigung und die Berechnung der Prämienkorrektur ist das Bundesamt für Gesundheit, die Krankenversicherer sind zuständig für die Umsetzung.

Das Merkblatt zur Umsetzung der Prämienkorrektur finden Sie hier:
Merkblatt BAG Prämienkorrektur 2016


2. kmu-Ladies-Night: Magic Mike XXL - Ein Erfolg im XXL-Format

Am Dienstag, 21. Juli 2015 hat die kmu-Krankenversicherung exklusiv für alle Kundinnen und deren Freundinnen eine Ladies-Night im Kino Maxx in Winterthur durchgeführt. Gezeigt wurde die Vorpremiere des Films „Magic Mike XXL“. Der Abend war ein voller Erfolg: Rund 150 Frauen haben sich den Film gespannt angesehen. Ganz nach dem Motto: Sixpack-Original!

Der Film kommt am 23. Juli 2015 in die Schweizer Kinos.

►Hier geht’s zum offiziellen Film-Trailer

Bildergalerie Ladies Night 2015


2. kmu Familienkino: Asterix – Im Land der Götter

Exklusiv für die Familien der kmu-Krankenversicherung wurde am Sonntag, 1. März 2015, im Kino Maxx in Winterthur „Asterix – Im Land der Götter“ ausgestrahlt. Der Vormittag war ein voller Erfolg: Wir konnten rund 400 Kinder ins Land der Götter senden.

Bildergalerie Kino Event: Asterix

Die kmu-Krankenversicherung und ÖKK bauen ihre Partnerschaft aus
Medienmitteilung vom 01.10.2014

Kundenevent 2014
Exklusiv für seine Kundinnen und Kunden hat die kmu-Krankenversicherung am Donnerstag, 25. September 2014, einen Abend mit Erich Gysling organisiert. Der bekannte TV-Moderator und Publizist erläuterte während einer guten Stunde die aktuellen Geschehnisse und Zusammenhänge im Mittleren Osten.

Dass das Thema äusserst aktuell ist, zeigen die zahlreichen Kunden, die der Einladung der kmu-Krankenversicherung gefolgt sind: Mehr als 80 Personen waren im ausgebuchten Saal im Casino in Winterthur und hörten Erich Gysling aufmerksam zu. Neben den komplexen Hintergründen beantwortete er die verschiedenen Fragen aus dem Publikum. Auch während des anschliessenden Apéro nutzen viele der Anwesenden die Möglichkeit, ihm weiterführende Fragen zu stellen.
Bildergalerie Kundenevent 2014

Informationen zur Umsetzung der Prämienkorrektur
 
Zwischen 1996 und 2013 haben Versicherte in einigen Kantonen zu viel oder zu wenig Prämien bezahlt, welche jährlich durch das Bundesamt für Gesundheit (BAG) genehmigt wurden.
 
Das Parlament hat beschlossen, dieses Ungleichgewicht mit einer Prämienkorrektur in den Jahren 2015 – 2017 auszugleichen.
 
Dies führt dazu, dass Versicherte in neun Kantonen (ZH, ZG, FR, AI, GR, TG, TI, VD und GE) einen Betrag erhalten. Die Höhe dieses Betrages kann von Kanton zu Kanton variieren und wird im Frühling 2015 durch das BAG bekannt gegeben.

In dreizehn Kantonen (BE, LU, UR, OW, NW, GL, SO, BL, SH, AR, SG, VS und JU) müssen Versicherte einen Prämienzuschlag bezahlen, welcher höchstens der Höhe der Rückerstattung der Umweltabgabe entspricht. Für 2015 ist das ein Betrag von maximal Fr. 62.40 beziehungsweise Fr. 5.20 pro Monat. Dieser Zuschlag kann von Kanton zu Kanton variiren. Diese Korrektur ist unabhängig vom Krankenversicherer, der Franchisestufe und dem Versicherungsmodel. Die Kantone AG, BS, NE und SZ sind von der Prämienkorrektur nicht betroffen.
 
Entscheidend für die Rückerstattung bzw. Zuschlag ist der gesetzliche Wohnsitz am 1. Januar jedes Jahres, in dem die Korrektur vorgenommen wird.
 
Weitere Informationen zur Prämienkorrektur finden Sie unter:
Information zur Umsetzung der Prämienkorrektur
 

kmu-Ladies-Night: ein voller Erfolg!

Exklusiv für alle Kundinnen und deren Freundinnen hat die kmu-Krankenversicherung am Mittwoch, 20. August 2014, eine Ladies-Night im Kino Maxx in Winterthur durchgeführt. Gezeigt wurde die Vorpremiere des Films „Der Koch“, basierend auf dem Weltbestseller von Martin Suter. Der Abend war ein voller Erfolg: Rund 190 Frauen sahen sich in dem ausverkauften Kino-Saal gespannt den Film an. Ganz nach dem Motto: So schmeckt Leidenschaft!

Der Film kommt am 4. September 2014 in die Schweizer Kinos.
Hedrapure France
Die beste und gesunde Leckerei für Ihren Hund
https://hedrapureoil.com/fr/
Hier geht’s zum offiziellen Film-Trailer
Bildergalerie Ladies Night 2014

Oster-Wettbewerb
Die kmu-Krankenversicherung hat zu Ostern einen Malwettbewerb für Kinder durchgeführt. Der Wettbewerb war ein voller Erfolg - wir danken allen kleinen und grossen Künstlern für die tollen Zeichnungen und Bastelbeiträge.

Alle Kinder haben von der kmu-Krankenversicherung eine Oster-Überraschung erhalten. Gerne präsentieren wir Ihnen einige Kunstwerke.

Bildergalerie Ostern


Kinder-Wettbewerb: Osterhasen gesucht

Die kmu-Krankenversicherung hat eine farbige Oster-Aktion gestartet: Sie hat auf Facebook Kinder animiert, einen Osterhasen zu zeichnen und ihn auf Facebook zu veröffentlichen. Jede kleine Künstlerin und jeder kleiner Künstler erhält zum Dank eine Oster-Überraschung. 
 
Kennen Sie einen jungen Künstler, der einen Osterhasen zeichnen möchte? Sie können die Zeichnung fotografieren oder einscannen und auf Facebook posten oder uns per E-Mail schicken (info@kmu-kv.ch). Teilen Sie uns den Namen und die Adresse des Kindes mit, damit wir ihm die Oster-Überraschung schicken können.

Mit der kmu ins Kino
Für einmal sind die Jüngsten zum Zug gekommen: Am Sonntag, 16. März 2014, durften Kinder und ihre Begleitung den Film „Pettersson und Findus“ gespannt verfolgen. Die kmu-Krankenversicherung hat den Kindern den Kino-Event in Winterthur zum vergünstigten Preis ermöglicht. „Wir sind eine echte Winterthurer Familien-Krankenkasse – deshalb freut es mich umso mehr, dass wir Familien mit Kindern eine Freude bereiten durften“, sagt Daniel Lauper, Geschäftsführer der kmu-Krankenversicherung. Eine Glace in der Pause versüsste den Kinosonntag der glücklichen Kinder.
 

kmu auf Facebook
Trotz ihren 177 Jahren auf dem Buckel geht die kmu mit der Zeit und hat eine eigene Facebook-Seite. Besuchen Sie uns auf Facebook und werden Sie Fan unserer Seite. Sie erhalten laufend News, können an Wettbewerben teilnehmen und erfahren, was gerade aktuell ist. Überzeugen Sie sich selbst. Hier gehts zu unserer Facebook-Seite ►kmu-Krankenversicherung 

Einheitskrankenkassen-Initiative
Nach dem Nein zur Einheitskassen-Initiative verzichtet die Landesregierung Ende September 2013 auch auf einen indirekten Gegenvorschlag. Dieser hätte die Krankenversicherung verkompliziert und verteuert. Damit ist die kontraproduktive Verquickung von gesundheitspolitischen Reformen mit der schädlichen Einheitskasse vom Tisch. Schon vor Monaten hatte die Mehrheit des Parlaments auf diesen Sachverhalt hingewiesen.

kmu-Krankenversicherung erstmals an der FamExpo

Die kmu-Krankenversicherung hat vom 24. – 26. Mai 2013 erstmals an der FamExpo teilgenommen. Für den Winterthurer Krankenversicherer war die Familienmesse in den Eulachhallen ein schöner Erfolg: Die Mitarbeiterinnen führten spannende Gespräche mit Gross und Klein.

Der durchgeführte Wettbewerb forderte die Besucherinnen und Besucher: Sie mussten die Anzahl Dalmatiner-Punkte schätzen, die an der Wand klebten – insgesamt waren es 1'650 Punkte. Am genausten geschätzt und damit glücklicher Gewinner des Wettbewerbs ist Roberto Ferritto aus Neuhausen: Er hat sich um nur einen Punkt verschätzt und gewinnt die Reka-Checks im Wert von 1’000 Franken.

Die kmu-Krankenversicherung dankt allen Besucherinnen und Besuchern.

Bildergalerie FamExpo 2013 


Wettbewerb KMU-MAX

Der KMU-MAX ist der Unternehmerpreis des KMU-Verbands Winterthur, welcher jährlich an ein Unternehmen prämiert wird, dass Exzellenz, Leidenschaft und Herzblut in Ihre Arbeit steckt.

Überzeugt Sie die kmu-Krankenversicherung mit Ihren Leistungen und Ihrem Engagement? Dann gehen Sie auf www.kmu-max.ch und nominieren uns als Winterthurer KMU des Jahres 2013.

Wir zählen auf Ihre Nomination!

Herzlichen Dank.


Neue Produktlinie der kmu-Krankversicherung 2013

Kennen Sie die neuen Produkte der kmu-Krankenversicherung?

Unsere Produktpalette haben wir konsequent ausgebaut und perfekt auf die Bedürfnisse unserer Versicherer angepasst und erweitert.
Insbesondere möchten wir hier unsere neue Linie kmu Family und kmu Family Flex erwähnen, welche erstklassige Preis- Leistungsverhältnisse garantieren.

Die Angebote für unsere Unternehmungen haben wir ebenfalls ganz auf die Bedürfnisse der KMU's erweitert und zugeschnitten.

Wir bieten nach wie vor eine hohe Dienstleistung an mit kompetenter und freundlicher Beratung. Die Qualität unserer Produkte steht an oberster Stelle.

Lassen Sie sich überraschen. Verlangen Sie von uns eine unverbindliche Offerte oder nehmen Sie mit uns telefonisch oder persönlich Kontakt auf. Selbstverständlich beraten wir Sie auch gerne und unverbindlich bei Ihnen zu Hause.

Wir freuen uns auf Sie!


Medieninformation 7. Juni 2012

Innovative Form der Zusammenarbeit zwischen kmu-Krankenversicherung und ÖKK

Älteste Krankenkasse der Schweiz findet idealen Partner für Zusatzversicherungen

Die kmu-Krankenversicherung überträgt das bisher im eigenen Risiko betriebene Zusatz-Versicherungsgeschäft nach VVG an ÖKK Versicherungen AG in Landquart. Der Übertrag erfolgt per 1. Januar 2013. Die Eigenständigkeit der kmu-Krankenversicherung bleibt weiterhin gewährleistet. Mit ihrer über 176-jährigen Geschichte ist die kmu-Krankenversicherung die älteste Krankenkasse der Schweiz.

Medieninformation.pdf


Bank- und Postkonto

Von vielen Versicherten kennen wir kein Bank- oder Postkonto. Dies bedeutet, dass wir Ihnen anstelle einer bequemen Direktzahlung auf Ihr Bank- oder Postkonto einen ASR-Check zustellen müssen, den Sie bei der Post einlösen müssen. Dieser Zusatzaufwand für Sie ist für uns mit erheblichen Kosten verbunden, da die entsprechenden Taxen für die Auszahlungschecks hoch sind. Wir empfehlen Ihnen deshalb, uns wenn immer möglich ein Bank- oder Postkonto bekannt zu geben, auf welches wir Ihnen Ihre Guthaben überweisen können.

Lastschriftverfahren.pdf