Fragen & Antworten

Alternative Heilmethoden

Selbstbehalt bei alternativmedizinischer Behandlung?

Ich bin in alternativmedizinischer Behandlung bei einer von der kmu-Krankenversicherung anerkannten Therapeutin.* Werden bei der Rechnung die Franchise und der Selbstbehalt auch abgezogen?

Nein. Die Franchise und der Selbstbehalt (10%) werden nur bei so genannten Pflichtleistungen gemäss Krankenversicherungs-Gesetz (KVG) abgezogen, also bei Leistungen, welche von der Grundversicherung übernommen werden müssen.

Die von Ihnen erwähnte Behandlung ist über die Zusatzversicherung PLUS und eventuell MAXIMO versichert.

*Wichtig: Voraussetzung ist, dass die Therapie von der kmu-Krankenversicherung anerkannt ist und Ihre Therapeutin über ein EMR-Zertifikat für diese Methode verfügt (Erfahrungs-Medizinisches Register). Tipp: Erkundigen Sie sich jeweils vor der Behandlung, ob Therapie und Therapeut/in anerkannt sind.


Deckungsfragen 

Unfalldeckung einschliessen?

Ich lese immer wieder, dass man die Unfalldeckung in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung ausschliessen kann. In welchem Fall muss ich sie aber einschliessen?

Tatsächlich kann die Deckung für Unfälle in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung sistiert werden und zwar von Versicherten, die bei ihrem Arbeitgeber obligatorisch für Berufs- und Nichtberufsunfälle versichert sind. Dies trifft dann zu, wenn Sie mindestens 8 Stunden pro Woche im Angestelltenverhältnis bei einem Arbeitgeber arbeiten. Lösen Sie das Arbeitsverhältnis auf, ist ein Wiedereinschluss der Unfalldeckung ohne Nachteile jederzeit jeweils auf den 1. eines Monats möglich. Sie müssen dies einfach der kmu-Krankenversicherung innert 30 Tagen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses melden.

1000caloriesdiet.com